Subscribe Now

* You will receive the latest news and updates on your favorite celebrities!

Trendinge News

Allgemein, Gesundheit, Lifehacks, Tipps & Tricks

Schluss mit Schlaflosigkeit! So kannst du auch einschlafen ohne müde zu sein 

Schluss mit Schlaflosigkeit! So kannst du auch einschlafen ohne müde zu sein

Teilen ist heilung!

Willkommen auf der Seite »Schrittanleitungen.de«. Hier werden täglich aufregende Tipps & Tricks, Do it your self tutorials, Beauty Tipps sowie geniale Rezepte gepostet. Vergiss nicht, unsere Facebook-Seite Schritt für Schritt Anleitungen zu liken, um keine neuen Beiträge zu verpassen!

Du gehst früh zu Bett oder legst dich für ein Nickerchen hin, aber aus irgendeinem Grund bist du nicht müde oder schläfrig. Es kann zu einem dauerhaften Problem werden, wenn man schlafen möchte, ohne müde zu sein, aber es gibt viele Tricks, die du anwenden kannst, um deinen Körper und Geist zu entspannen und so leichter einzuschlafen. So kann zum Beispiel das Ändern deiner allabendlichen Routine dir dabei helfen, selbst wenn du dich hellwach fühlst abends einzuschlafen.

Teil 1 von 3: Deinen Körper entspannen

1

1. Passe die Temperatur an. Die Temperatur in dem Raum sollte etwas kühler sein als es für dich angenehm ist. Ein leichter Temperaturabfall leitet den Schlaf ein. Das kann schon viel helfen. Lass dich selbst jedoch nicht zu sehr auskühlen. Das gilt besonders für die Füße, denn kalte Füße können den Schlaf stören. Es empfiehlt sich also, Socken anzuziehen. Es kann passieren, dass du mitten in der Nacht aufwachst und deine Socken ausziehen musst, aber das ist immer noch besser, als von kalten Füßen wachgehalten zu werden.

Es kann mehrere Stunden dauern, bis deine Körpertemperatur sich nach dem Sport oder nachdem er extremer Hitze ausgesetzt war, abkühlt. Achte also, wenn du dich zum Schlafen fertig machst, darauf, dass dein Körper Normaltemperatur hat.

2

2. Passe die Beleuchtung an. Wenn du einen völlig dunklen Raum bevorzugst, decke alle Geräte ab, die ein Licht erzeugen, wie z. B. deinen Digitalwecker oder andere elektronische Geräte. Wenn du lieber bei gedämpftem Licht schläfst, trage eine Augenmaske oder dimme das Licht, bis es angenehm zum Schlafen ist. Schlafe nicht bei eingeschaltetem Licht, da dies den Schlaf unterbricht und es schwerer macht, müde und entspannt zu werden.

3

3. Passe den Geräuschpegel an. Erwäge etwas leise rauschen (Geräuschmaschine, laufender Ventilator usw.) zu lassen. Erwiesenermaßen lässt es viele Leute schneller einschlafen. Manche Leute empfinden auch das Ticken einer Uhr beruhigend. Wenn du es lieber ganz ruhig hast, stelle alles aus, was ein Geräusch macht.

Bevor du schlafen gehst, kannst du auch das Tragen von Ohrstöpseln in Erwägung ziehen. Es kann etwas dauern, bis du dich an sie gewöhnt hast, aber sie helfen, Geräusche abzuwehren, von denen du nicht einmal weißt, dass sie dich vom Schlafen abhalten. Sie können besonders nützlich sein, wenn du ein Bett mit einem Partner teilst, der dich häufig aufweckt.

4

4. Passe deine Schlafposition an. Halte deinen Rücken gerade und achte darauf, dass dein Nacken nicht zu hoch oder zu tief ruht. Vermeide es, auf deinem Bauch zu schlafen, da es schlecht für die Wirbelsäule und den Nacken ist, den Kopf auf eine Seite zu zwingen. Wenn du auf der Seite schläfst, lege ein schmales Kissen oder ein aufgerolltes Handtuch zwischen deine Knie, um deine Hüften in einer neutralen Position zu halten. Selbst dich von der rechten auf die linke Seite zu drehen kann dir helfen, einzuschlafen, wenn du in deiner alten Position wach liegst.

5

5. Mache dein Bett bequemer. Tausche deine zu vollen oder leeren Kopfkissen gegen die aus, die du im Gästezimmer aufbewahrst. Falls deine Matratze durchgelegen ist, drehe sie um oder decke sie mit einem Schaumpolster oder einer anderen Decke ab. Je schlaffördernder dein Bett ist, desto wahrscheinlicher fühlst du dich bereit fürs Bett. Wir haben alle schon mal in einer schönen, bequemen Hängematte in der Sonne gelegen und sind eingeschlafen, auch wenn wir nicht einmal sonderlich müde waren, richtig? Naja, ein bequemes Bett kann denselben Effekt haben.

6

6. Treibe mindestens drei Stunden vor dem Schlafengehen etwas Sport. Gehe joggen, lasse dich im Fitnessstudio blicken, mache einen langen Spaziergang oder ein paar Dehnübungen, um deinen Herzschlag auf Trab zu bringen, bevor du dich ins Bett begibst. Das erschöpft deinen Körper und macht dich müder. Dies mindestens drei Stunden vor dem Zubettgehen zu tun bewahrt dein Adrenalin davor, direkt vor der Schlafenszeit loszupumpen und dich wachzuhalten. Wenn du kurz vor dem Zubettgehen Sport treibst, fühlst du dich nur wacher.

7

7. Vermeide Alkohol und Koffein direkt vor dem Schlafengehen. Obwohl ein Glas Wein dich anfangs schläfrig macht, unterbricht es deinen Schlafzyklus, wenn du direkt vor dem Schlafengehen Alkohol konsumierst und lässt dich in einen weniger tiefen Schlaf fallen. Wenn du einen Schlaftrunk möchtest, trinke ihn einfach zwei bis drei Stunden vor dem Zubettgehen, damit er dich nicht wachhält. Was Koffein angeht, solltest du es nach zwei bis drei Uhr nachmittags vermeiden, oder idealerweise nach Mittag, weil es bis zu acht Stunden dauern kann, bis es dein Verdauungssystem vollständig verlassen hat, was dich am Einschlafen hindern kann.

8

8. Trinke Kirschsaft. Oder knabbere an einer Auswahl anderer Nahrungsmittel, die reich an Melatonin sind. Es ist dafür bekannt, dass es dich schläfriger fühlen lässt und dir hilft, schneller wegzudösen. Obwohl du es vermeiden solltest, direkt vor dem Schlafengehen zu essen, damit du nicht mit Magenverstimmung oder allgemeinem Unwohlsein wach liegst, kann es dir helfen, wegzudösen, wenn du ein paar dieser Lebensmittel ein paar Stunden vor dem Schlafengehen isst:

Gerste
Tomaten
Reis
Zuckermais
Hafer
Orangen
Bananen

9

9. Krümme deine Zehen. Krümme deine Zehen ein paar Sekunden lang nach oben, wenn du ins Bett gehst, entspanne sie anschließend wieder und wiederhole das Ganze. Dies kann dir helfen, deinen Körper und Geist zu entspannen. Eine zehnmalige Wiederholung kann dir dabei helfen, selbst wenn du dich eigentlich nicht müde fühlst, schläfriger zu werden.

10

10. Trinke Kräutertee. Kräutertee, egal ob Kamille oder Pfefferminz, hat gezeigt, dass er deinen Körper und Geist beruhigen kann und dir hilft, dich müde und entspannt zu fühlen. Trinke ein oder zwei Stunden vor dem Zubettgehen eine Tasse. Allerdings trinkst du lieber nicht zu viel Flüssigkeit direkt bevor du schlafen gehst, sonst musst du umso wahrscheinlicher aufstehen, um zu urinieren. Wenn du das Kräuterteetrinken zu einem Teil deiner Vor-Bett-Routine machst, hilft dir dies, noch schneller einzuschlafen.

11

11. Iss ein gesundes, leichtes Abendessen. Sorge für eine gesunde Portion Kohlenhydrate, Proteine, Obst und Gemüse mit deinem täglichen Abendessen. Meide scharfe oder übermäßig schwere Mahlzeiten, die reich an Fett oder Zucker sind, sonst ist dein Körper wacher und fühlt sich während der Nacht unwohl. Oft hilft schon ein gesundes, ausgewogenes Abendessen, um dich müder fühlen zu lassen. Achte darauf, mindestens drei Stunden vor der Schlafenszeit zu essen, damit dein Körper Zeit hat, das Essen zu verdauen. Hier sind ein paar tolle Abendessen-Optionen, die dir helfen können, dich müde und dennoch gesund zu fühlen:

Leichte Pasta mit Käse
Tofu mit Couscous
Ein Glas warme Milch mit Haferflocken
Ein Grünkohlsalat, Lachs und Reisnudeln

Teilen ist heilung!

Related posts



Wie findest du diesen Beitrag? Hinterlasse einen kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *