Subscribe Now

* You will receive the latest news and updates on your favorite celebrities!

Trendinge News

Allgemein, Anleitungen, Beauty, Beauty Tipps, Körper, Tipps & Tricks

Mit diesen Tipps erhaltet ihr einen runderen, größeren dennoch natürlicheren Po! 

Mit diesen Tipps erhaltet ihr einen runderen, größeren dennoch natürlicheren Po!

Teilen ist heilung!

Willkommen auf der Seite »Schrittanleitungen.de«.

Vergiss nicht, unseren Youtube – Account » Schrittanleitungen « zu Abonnieren! Um nichts zu verpassen und immer auf dem aktuellsten Stand zu sein! Hier werden täglich aufregende Tipps & Tricks, Do it your self tutorials, Lifehacks, Beauty Tipps sowie leckere Rezepte gepostet.

Man sagt immer so schön – “Du bist was du isst” – den Spruch wird sicherlich jeder kennen. Wir zeigen euch heute Tipps und Tricks, wie ihr zu einem wohlgeformten, runden Po gelangt.


Zunächst das Grundlegende:
Der Weg zu einem größeren, wohlgeformten Po ist ohne Training nicht zu erreichen. Um das Ziel zu erreichen sollten diese beiden Dinge beachtet werden:

    Ein Training das dem Po zugute kommt.
    Die richtige Ernährung während und nach dem Workout.

Nach dem Training, in der Erholungsphase ist es besonders wichtig die richtige Art und Menge an Lebensmittel zu konsumieren. Nur so kann der Erfolg gewährleistet werden.

Es gibt eine ganz einfache Regel, die besagt das wenn wir zunehmen möchten, wir einfach mehr essen sollen, doch wenn der Po das Ziel sein soll so muss die richtige Nahrung in Art und Menge stets beachtet werden.
Es ist zudem nicht förderlich, übermäßig viel Proteine oder Kohlenhydrate zu sich zu nehmen, denn diese können auch ernsthafte gesundheitliche Probleme fördern.
Generell wird empfohlen tagtäglich Obst zu essen. Bislang sagt man drei oder sogar fünf kleine Häppchen Obst. Eine sollte allerdings mindestens gegessen werden.

Proteine
Besteht bereits eine Übungsroutine, sollte anschließend dem Workout ein Protein-Shake einfinden. Besonders gut zur Aufnahme von Proteinen eignen sich besonder:

    Eier, Fische, Hülsenfrüchte, Huhn, Papaya, Tilapia, Thunfisch und Truthahn.

Kohlenhydrate
Es ist empfehlenswert, Weißbrot als auch Nudeln, gegen Vollweizen- oder Vollkornalternativen auszutauschen. Kohlenhydrate sind wichtig um die Muskeln zu unterstützen. Dafür bieten sich folgende Lebensmittel besonders gut an:

    Brauner Reis, Couscous, Hafer, Quinoa, Süßkartoffeln, Vollkorngetreide


Fette
Im Gegensatz zu den schlechten Fetten, bieten die guten Fette ein breits Spektrum an gesundheitlichen Vorteilen. Sie helfen den Körper zu formen, als auch bei der Reduzierung von Gewicht. Die besten Quellen sind:

    Erdnussbutter, Fischöl, Madenln, natives Olivenöl

Gemüse
Auch beim Gemüse sollte genau darauf geachtet werden, welches konsumiert wird.
Es sollte stets reich an Antioxidantien sein, denn davon kann man so viel essen, wie man will.
Als Beispiele dienen:

    Brokkoli, grünes Gemüse, Grünkohl, Spinat

Auf der nächsten Seite geht es zur Bewegung!




Auf der nächsten Seite geht es weiter:

Teilen ist heilung!

Related posts



Wie findest du diesen Beitrag? Hinterlasse einen kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *