Subscribe Now

* You will receive the latest news and updates on your favorite celebrities!

Trendinge News

Alltag Tipps, Anleitungen, Lifehacks, Lifestyle, Tipps & Tricks, Wissenswertes

Konzentrationsprobleme beim Lernen -> Wir haben die besten Tipps! 

Konzentrationsprobleme beim Lernen -> Wir haben die besten Tipps!

Teilen ist heilung!

Konzentrationsprobleme beim Lernen -> Wir haben die besten Tipps!

Hallo Freunde Willkommen bei einem neuen Video Schrittanleitungen. Jeder kennt das Problem wenn man sich für eine Prüfung vorbereiten muss, sich aber einfach nicht konzentrieren kann. Um dir das Ganze zu vereinfachen haben wir heute effektive Lerntipps! Wenn Du dich auf diese konzentrierst, dann solltest du dich sehr viel besser auf deinen Lernstoff konzentrieren können.

1.) Suche dir einen passenden Ort zum Lernen.

Nicht immer ist dein Zimmer oder dein Klassenzimmer die beste Wahl. Suche dir deshalb einen  ruhigen Ort mit einem großen, gemütlichen Stuhl oder Sessel, wie dein Wohnzimmer, allerdings ohne Fernsehen, Computer oder Handy in Reichweite. Du solltest dich dort wohlfühlen. Zum Beispiel die Bibliothek, das Büro deiner Eltern oder oder oder.

2.) Sammele deine Unterlagen zusammen, bevor du mit dem Lernen beginnst.

Vergewissere dich, dass du nicht mittendrin wirst aufstehen müssen, um nach Stiften, Markern, Lineal oder ähnlichen Dingen kramen zu müssen. Das kann extrem ablenken, also sei gut vorbereitet. Das schützt dich auch vor unnötigen Blicken auf das Handy.

3.) Suche dir einen Lernpartner.

Bei deiner Wahl solltest Du beachten, dass derjenige vernünftig ist und sich wie du auf die Aufgabe konzentrieren will. Man sollte nicht einfach den besten Freund, denn dann besteht die große Gefahr, dass ihr ins Plaudern kommt und euch nicht mehr konzentrieren könnt. Der große Vorteil eines Lernpartner ist, dass er dir oft einen ganz anderen Blickwinkel auf Dinge ermöglicht.

In diesem Fall ist ein Lernpartner nicht gut:

  • Wenn du sehr extrovertiert bist, also dich gern mit anderen unterhältst, dann ist ein Lernpartner vielleicht wirklich nicht gut für dich, sonder eher kontraproduktiv.

4.) Stelle dir passende Nervennahrung bereit

Verlasse dich nicht auf Energy Drinks oder Kaffee, denn irgendwann wirst du einfach zusammenbrechen. Müsliriegel, Früchte und Wasser sind optimal, weil sie unkompliziert sind und ihre Kohlenhydrate langsam und gleichmäßig abgeben.

5.) Mach immer wieder kurze Pausen

Auch das solltest Du dir gönnen. Nach jeweils etwa 45 Minuten solltest du ca. 10 Minuten Pause machen und dich auf andere Dinge konzentrieren. Deine Pause sollte jedoch Maximal 20 Minuten dauern. Geh danach wieder voll motiviert an deinen Lernstoff zurück.

Tipp: Plane deine Pausen mit einem Wecker

6.) Motiviere dich

Wenn du gut lernst und gut auf den Test vorbereitet bist, wirst du auch gut abschneiden. Im Idealfall bist du so gut vorbereitet, dass es dir am dem Tag des Testes dich sogar darüber freust, dein Wissen endlich zeigen zu können. Sehe die Prüfung als eine Herausforderung an und habe auf keinen Fall Angst vor ihr.

Unsere Tipps:

  • Setze dir ein Ziel, auch wenn es ein unrealistisches ist.
  • Motiviere dich mit einer Belohnung.
  • Sag dir selbst immer wieder, warum es so wichtig ist, dass du lernst.

Wir hoffen dass dir dieses Video gefallen hat und dass dir die Tipps dabei helfen, dich gut auf die nächste Prüfung vorzubereiten.

Teilen ist heilung!

Related posts



Wie findest du diesen Beitrag? Hinterlasse einen kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *