Subscribe Now

* You will receive the latest news and updates on your favorite celebrities!

Trendinge News

Aktivitäten, Alltag Tipps, Beauty, Beauty Tipps, Ernährung, Gesundheit, Körper, Sport, Tipps & Tricks, Wissenswertes

Endlich, so bekommst du dein Bauchfett weg!!! 

Endlich, so bekommst du dein Bauchfett weg!!!

Teilen ist heilung!

Hallo Freunde von Schrittanleitungen. Genießt ihr noch die letzten Sonnenstrahlen, aber hat es immer noch nicht wirklich geschafft euren Bauch in Form zu bringen? Es gibt viele gefährliche und ineffektive Gimmicks rund um das Thema, wie man Bauchfett los wird. Auch wenn keine Wunderwaffe existiert, die Bauchfett direkt beseitigt, wird dieser Artikel erklären, was einen wachsenden Bauchumfang auslöst und was du unternehmen kannst, um diese zusätzliche Last verschwinden zu lassen.

Bringe deinen Kreislauf in Schwung

 

Frühstücke

Gesund.at

Es mag kontraproduktiv erscheinen, während des Abnehmens zu essen, aber Studien haben gezeigt, dass ein gutes Frühstück, innerhalb einer Stunde nach dem Aufstehen, den Insulinspiegel stabil hält und den LDL Cholesterolspiegel senkt.

  • Iss jeden Tag zur selben Zeit dein Frühstück. Wenn du am Wochenende länger schläfst, iss sobald du aufstehst.
  • Iss Proteine und faserhaltige Lebensmittel (Eier, Erdnussbutter, frische Früchte und Gemüse) zum Frühstück. Sie brauchen länger um verbrannt zu werden und produzieren Zucker und komplexe Kalorien, damit du dich den ganzen Morgen satt fühlst.
  • Vermeide zuckerhaltige Zerealien, Waffeln, Pancakes, French Toast, Frühstücksgebäck oder Instant-Haferflocken zum Frühstück. Wenn du etwas mit Zucker isst, gleiche es mit Proteinen und Fasern aus.
  • Iss echte Haferflocken. Sie sind besonders gut für ein Frühstück. Haferflocken haben Kohlenhydrate mit einen niedrigen glykämischen Index, was bedeutet, dass sie weniger Zucker in das Blut ausschütten und dabei helfen dein Gewicht zu kontrollieren. Du fühlst dich auch länger voll, wenn du Haferflocken isst.

 

Abnehmen ohne Aufwand mit diesen 6 Tricks klappt es, klicke hier.

Entspanne dich

shutterstock

Studien zeigen, dass die Ausschüttung von Cortisol (ein Hormon dass der Körper in Stress Situationen produziert) in Verbindung zur Produktion von Bauchfett steht. Einige Tipps um täglichen Stress zu vermeiden sind:

  • Genug Schlaf. Die meisten Erwachsenen brauchen mindestens 7 Stunden Schlaf pro Nacht.
  • Zeit zur Entspannung reservieren. Auch wenn es nur 15 Minuten während der Mittagspause sind, schließe die Augen, atme tief durch und vergiss deine Sorgen.
  • Keine Stresseinflüsse im Schlafzimmer. Arbeite wenn möglich nicht im Schlafzimmer. Dieses sollte nur zum Schlafen und Relaxen bestimmt und der Raum sein, bei dem alle Sorgen und Ängste draußen bleiben.
  • <
    /ul>

     

    Ziele darauf ab 10.000 Schritte pro Tag zu machen

    In einer Studie, in der die Teilnehmer ihre Schritte von 10.000 auf 1.500 pro Tag reduzierten, ohne ihre Essensgewohnheiten zu ändern, hat sich der Bauchfett Anteil der Teilnehmer innerhalb von zwei Wochen um 7% erhöht.

    • Kaufe einen Schrittzähler und erhöhe deine täglichen Schritte.
    • Nimm die Treppe anstatt des Aufzugs; laufe anstatt das Auto zu nehmen.
    • Stehe alle 30 Minuten auf und laufe 30 Schritte. Wenn du in deinem Job sitzt, ziehe einen „Laufband Schreibtisch“ in Betracht.

     

    Trinke viel Wasser

    Studien belegen, dass eine regelmäßige Wasserzufuhr während des Tages, zu einem aktiveren Stoffwechsel führt, unabhängig von der Ernährung. Wasser hilft auch den Körper von Schadstoffen zu reinigen und ihn gesund zu halten.

    • Trinke 8 große Gläser Wasser 8 mal pro Tag oder mindestens drei Liter.
    • Habe immer eine Wasserflasche dabei, damit du stets trinken kannst, wenn du durstig bist.
    • Erkenne wann du ausreichend hydriert bist. Du wirst erkennen, dass du genug trinkst, wenn dein Urin fast klar ist. Wenn er immer noch gelb ist, trink mehr.
    • Vermeide Alkohol, süße Getränke (wie Cola, Limo und alle Diät-Getränke) sowie Getränke mit Kohlensäure.

     

    Erhöhe den Herzschlag

    Mache Aerobic Übungen. Sie erhöhen deinen Herzschlag, verbrennen Kalorien sehr rasch und verringern das Fett am ganzen Körper, inkl. deinem Bauch. Du kannst dein Bauchfett gezielt verringern, aber normalerweise ist dies das erste Fett, das verbrannt wird, unabhängig von deiner Körperform und Größe.

    • Miss deine Zeit. Halte deinen Fortschritt fest, indem du die Zeit misst, die du z.B. für einen Kilometer brauchst. Mit verbesserter kardiovaskulärer Ausdauer, wird deine Zeit nach unten gehen.
    • Vermeide das Schienbeinkantensyndrom. Wenn du beim Rennen einen Schmerz vorne am Schienbein verspürst, rennst du möglicherweise falsch, da du das meiste Gewicht auf die Außenseite deines Fußes legst, wenn du auftrittst. Dafür gibt es spezielle Schuhe oder Einlagen.
    • Übertreibe nicht. Wenn du dein Kardio-Training anfängst, mache die Übungen an drei Tagen pro Woche und erhöhe langsam auf vier, wenn es geht. Wenn du dich überanstrengst, lässt du deinem Körper nicht genug Zeit Muskeln zu stärken und sich zu erholen und es könnte zu Verletzungen führen.

    Liebe Freunde das war es schon. Wir hoffen, dass euch dieser Beitrag hilft eure Ziele zu erreichen. Bis dahin alles gute und viel Gesundheit. Abonniert doch unseren Youtube-Kanal und lasst uns einen Like da.

     

     

     

     





    Teilen ist heilung!

Related posts



Wie findest du diesen Beitrag? Hinterlasse einen kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *