Subscribe Now

* You will receive the latest news and updates on your favorite celebrities!

Trendinge News

Alltag Tipps, Gesundheit, Tipps & Tricks, Wissenswertes

Dein Fuß sieht annähernd so aus?Aus DIESEN Gründen ist mit BALLENFÜSSE nicht zu scherzen! Wir haben die Gegenmittel! 

Dein Fuß sieht annähernd so aus?Aus DIESEN Gründen ist mit BALLENFÜSSE nicht zu scherzen! Wir haben die Gegenmittel!

Teilen ist heilung!

Willkommen auf der Seite »Schrittanleitungen.de«.
Vergiss nicht, unseren Youtube – Account » Schrittanleitungen « zu Abonnieren!
Um nichts zu verpassen und immer auf dem aktuellsten Stand zu sein ! Hier werden täglich aufregende Tipps & Tricks, Do-it-yourself Tutorials, Lifehacks, Beauty Tipps, sowie leckere Rezepte gepostet.
Dein Fuß sieht annähernd so aus?Aus DIESEN Gründen ist mit BALLENFÜSSE nicht zu scherzen! Wir haben die Gegenmittel!

Über das Thema Ballenfüße spricht man nicht wirklich oft und das obwohl diese Fußfehlstellung ein ziemlich weit verbreitetes Thema ist. Wenn man einen Ballenfuß beschreibt, dann spricht man meistens von einem “Hubbel.” Man sollte es jedoch nicht auf die leichte Schulter nehmen, denn es ist weitaus mehr als nur eine kosmetische Fehlbildung.

Der von Fachleuten genannte ” Hallux valgus” kann sogar die Knochen in deinem Fuß verziehen. Dadurch dass sich die große Zehe oft zu den anderen Zehen hinbiegt, werden die Sehnen und Bänder immer weiter verzogen. So bildet sich über längere Zeit hinweg der Knubbel mehr und mehr aus und das kann dann irgendwann sehr schmerzhaft werden. Im schlimmsten Fall kann es sogar zu einer Operation führen. Wir haben für dich ein paar Tricks, wie Du die Schmerzen lindern kannst.

Übrigens sind schlechte und enge Schuhe der Hauptgrund für einen Ballenfuß. Durch eingequetschte Zehen entwickelt sich nach einiger Zeit die Tendenz, dass die große Zehe quasi immer weiter “wandert.” Denkt also daran lieber einmal einen Euro mehr für bessere Schuhe zu zahlen.

Teilen ist heilung!

Related posts



Wie findest du diesen Beitrag? Hinterlasse einen kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *