Subscribe Now

* You will receive the latest news and updates on your favorite celebrities!

Trendinge News

Allgemein

UNFASSBAR: Dieser Amazon-Schock macht die Kunden jetzt richtig sauer! 

UNFASSBAR: Dieser Amazon-Schock macht die Kunden jetzt richtig sauer!

Teilen ist heilung!

Kurz vor Weihnachten hat Amazon still und heimlich die Kosten für fast alle Bestelloptionen erhöht. Wer kein Prime-Abo hat, zahlt unter Umständen ordentlich drauf.

Wenn ein Produkt schneller ankommen soll, können Amazon-Kunden unter den Bestelloptionen eine teurere Versandart auswählen. In einer Pressemitteilung informiert der Online-Versandhändler seine Kunden, bis wann sie spätestens bestellen müssen, damit die Geschenke noch rechtzeitig ankommen. Dabei kaschiert der Kundenservice jedoch, dass dieses Jahr je nach Produktkategorie und Versandart bis zu vier Euro mehr für die Lieferung berechnet werden.

Amazon schraubt die Versandkosten hoch

Der Standardversand mit einer Zustellung innerhalb von ein bis zwei Tagen bleibt für Prime-Mitglieder oder einem Bestellwert ab 29 Euro weiterhin kostenlos. Alle anderen Amazon-Kunden zahlen ab sofort 3,99 statt 3 Euro. Ausgenommen sind Produkte aus den Kategorien Software, Games und Konsolen, Drogerie, Lebensmittel, Amazon-Geräte sowie Fashion und Sportbekleidung.

Der Premiumversand kostet nun zwei Euro mehr. Dieser garantiert eine Zustellung am Werktag nach Versand und kostet nun 7,99 anstelle von 6 Euro.

Noch teurer wird es für diejenigen, die das Paket noch am selben Tag des Versands erhalten möchten. Amazons “Morning Express” (Zustellung bis 12 Uhr) und “Evening-Express” (Zustellung zwischen 18 und 21 Uhr) kosten jetzt 13,99 Euro – zuvor waren es lediglich 9 Euro.

Extra-Kosten für Prime-Kunden

Auch Prime-Kunden können nicht ohne Aufpreis bis zur letzten Sekunde warten. Der Morning-Express kostet für die Abonnenten 5 Euro. Derselbe Preis gilt für den Evening-Express bei einem Bestellwert unter 20 Euro, bei höheren Preisen liefert Amazon kostenlos. In Berlin und München liefert Amazon mit Prime Now auf Wunsch innerhalb von ein bis zwei Stunden. Am Heiligabend lässt sich dieser Service bis 20:55 Uhr nutzen und kostet für Prime-Kunden 6,99 Euro extra.

Amazon verlangt für das Prime-Abo derzeit noch einen Jahresbeitrag von 49 Euro. In dem Abo ist auch der Zugang zur Amazon Film- und Musik-Datenbank enthalten. Ab Februar 2017 soll die Gebühr jedoch auf 69 Euro steigen. Für Bestandskunden wird die Preiserhöhung ab Juni 2017 fällig.

Bildquelle: Hadrian/Shutterstock

Teilen ist heilung!

Related posts



Wie findest du diesen Beitrag? Hinterlasse einen kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *