Subscribe Now

* You will receive the latest news and updates on your favorite celebrities!

Trendinge News

Beauty, Diät/ Abnehmen, Ernährung, Gesundheit

Schilddrüsenunterfunktion: Mit diesen Lebensmitteln könnt Ihr euren Körper dabei unterstützen 

Schilddrüsenunterfunktion: Mit diesen Lebensmitteln könnt Ihr euren Körper dabei unterstützen

Teilen ist heilung!

Willkommen auf der Seite »Schrittanleitungen.de«.
Vergiss nicht, unseren Youtube – Account » Schrittanleitungen « zu Abonnieren!
Um nichts zu verpassen und immer auf dem aktuellsten Stand zu sein ! Hier werden täglich aufregende Tipps & Tricks, Do it your self tutorials, Lifehacks, Beauty Tipps sowie leckere Rezepte gepostet.

Es ist schon fast eine Volkskrankheit: zwischen 0,5 und 1 Prozent der deutschen Bevölkerung leidet an einer Schilddrüsenunterfunktion, Frauen sind häufiger davon betroffen als Männer. Die Unterfunktion entsteht dadurch, dass unsere Schilddrüse nicht genug Schilddrüsenhormone herstellt, wodurch unser Stoffwechsel langsamer abläuft als normal. Stimmungsschwankungen, Gewichtszunahme, geringe körperliche und geistige Leistung, trockene Haut, Haarausfall und brüchige Nägel sind nur einige der möglichen Folgen davon. In der Regel bekommt man bei einer Schilddrüsenunterfunktion vom Hausarzt Tabletten verschrieben, doch auch mit der richtigen Ernährung kann man die Schilddrüsenfunktion unterstützen und so den Stoffwechsel ankurbeln. Im Folgenden erfahrt Ihr, welche Nährstoffe besonders dabei helfen.

shutterstock_229338088

1. Jod
Da die Schülddrüse zum Aufbau der Hormone vor allem Jod benötigt, ist dieses Spurenelement am geeignetsten, um euren Körper bei einer Schilddrüsenunterfunktion zu unterstützen. Um einen Jodmangel, welcher auch eine Ursache für die Unterfunktion sein kann, vorzubeugen, solltet Ihr daher viel Fisch, Meeresfrüchte, Heidelbeeren, Erdbeeren, weiße Bohnen, Kartoffeln, Joghurt und Milchprodukte zu euch nehmen. Auch den meisten Speisesalzen wird Jod hinzugefügt. Das Spurenelement unterstützt nicht nur euren Körper bei der Produktion von Schilddrüsenhormonen, es hilft zudem auch bei Verdauungsstörungen und Angstzuständen.

shutterstock_249475051

2. Kokosöl
Dieses Superfood ist gerade – im wahrsten Sinne des Wortes – in aller Munde und auch bei Schilddrüsenunterfunktion kann es abhelfen. Kokosöl kurbelt nicht nur den Stoffwechsel an und regt so die Produktion der Schilddrüsenhormone an, durch seine antibiotischen Eigenschaften hält es außerdem Pilze und Bakterien fern. Ihr solltet allerdings auf jeden Fall darauf achten, dass das Öl zu 100 % organisch und frei von Zusatzstoffen ist. Möglichkeiten, es in den Speiseplan zu integrieren, gibt es viele: zum Anbraten, als Butterersatz, zum Backen und und und.

shutterstock_257287897

Teilen ist heilung!

Related posts



Wie findest du diesen Beitrag? Hinterlasse einen kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *