Subscribe Now

* You will receive the latest news and updates on your favorite celebrities!

Trendinge News

Alltag Tipps, Beauty, Beauty Anleitungen, Beauty Tipps, Gesundheit, Hygiene, Lifehacks, Wissenswertes

Pickel am Körper richtig deuten und die besten Methoden, wie du sie richtig behandelst! 

Pickel am Körper richtig deuten und die besten Methoden, wie du sie richtig behandelst!

Teilen ist heilung!

shutterstock_384685828

Pickel können sich nicht nur im Gesicht sondern natürlich auch an anderen Körperstellen bilden. Wir verraten dir in diesem Artikel was Pickel an den unterschiedlichen Körperteilen über deine Gesundheit aussagen und wie du die Unreinheiten am effektivsten behandeln kannst.

1. Pickel an Hals und Dekolleté

Das Dekolleté ist vor allem im Sommer sehr anfällig für kleinere Unreinheiten. Wenn es heiß draußen ist, schwitzen man oft auch an Dekolleté und Busen. In Verbindung mit diversen Kosmetikprodukten wie Cremes und Parfums verstopfen die Talgdrüsen der ohnehin empfindlichen Haut am Dekolleté und Hals dann sehr schnell und Unreinheiten entstehen. Bei extremer Wärme und viel Sonne kann Schuld an Pickeln am Dekolleté auch eine Sonnenallergie sein, die leicht entsteht, wo die Haut besonders dünn ist.

Was du dagegen tun kannst: 

Am wichtigsten ist es, die Haut gut vor der Sonne zu schützen. Morgens und Abends solltest du die Haut an Hals und Dekolleté zusätzlich so gründlich wie deine Gesichtshaut reinigen und pflegen. Bei den Pflegeprodukten solltest du jedoch darauf achten, dass sie nicht zu viele verschiedene Inhaltsstoffe enthalten, die zu weiteren Hautirritationen führen können. Wirksam für anhaltende Frische und Sauberkeit an Dekolleté und Hals sind Thermalsprays, die du bei jeder Gelegenheit benutzen kannst und einfach zur erfrischenden Wirkung auf die Haut sprühen kannst.

2. Pickelchen an den Oberarmen

Diese Art von Pickelchen können eigentlich nicht als richtige Pickel bezeichnet werden. Viele leiden unter der sogenannten “Reibeisenhaut”, die entsteht wenn die Haarfolikel an den Oberarmen durch Keratin- Ablagerungen verstopfen. Dadurch entstehen die kleinen, roten und rauen Pickelchen an der Hautoberfläche.

Was du dagegen tun kannst: 

Es erfordert viel Geduld, wenn du die Reibeisenhaut wirklich loswerden willst. Die Pickelchen lassen sich nicht leicht entfernen, dennoch gilt grundsätzlich, dass du die Haut an den Oberarmen mit viel Feuchtigkeit versorgen solltest. Cremes mit einem Urea-Anteil sind immer hilfreich, egal welchem Hauttyp du entsprichst oder du probierst sogar ein spezielles Hautöl aus, das Vitamin E enthalten sollte. Es wirkt nämlich entzündungshemmend und enthält viele Antioxidantien. Wenn deine Haut tendenziell unempfindlich ist, kannst du sie zusätzlich jeden Tag peelen, am wirksamsten sind dafür Peelings mit Fruchtsäure und Milchsäure.

shutterstock_457885252

Alle Bilder: www.shutterstock.com

Teilen ist heilung!

Related posts



Wie findest du diesen Beitrag? Hinterlasse einen kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *