Subscribe Now

* You will receive the latest news and updates on your favorite celebrities!

Trendinge News

Allgemein, Beauty, Beauty Tipps, Gesundheit, Körper, Lifehacks, Tipps & Tricks

Entfernen von eingewachsenen Härchen leichtgemacht! 

Entfernen von eingewachsenen Härchen leichtgemacht!

Teilen ist heilung!

Willkommen auf der Seite »Schrittanleitungen.de«.

Vergiss nicht, unseren Youtube – Account » Schrittanleitungen « zu Abonnieren! Um nichts zu verpassen und immer auf dem aktuellsten Stand zu sein! Hier werden täglich aufregende Tipps & Tricks, Do it your self tutorials, Lifehacks, Beauty Tipps sowie leckere Rezepte gepostet.

Viele kennen die Problematik von eingewachsenen Haaren. Haare die nach innen wachsen, in die Haut hinein, können sehr schmerzhaft werden und Narben hinterlassen. Folgen all diese Härchen können Knötchen, Rötungen oder auch eitrige Pusteln sein. Wir zeigen euch neun Tipps, zur leichten Entfernung dieser Härchen und das mit natürlichen Hausmitteln!

1. Teembaumöl

Ätherisches Teebaumöl dient hervorragend die Schmerzen zu lindern. Die antiseptische Eigenschaft die es besitzt, trägt dazu bei, Entzündungen zu lindern. Es wird alternativ auch von vielen Menschen bei anderen Hautproblemen wie Akne verwendet. Wichtig ist, das Öl zuvor zu verdünnen, da es sonst zu Hautreizungen führen kann.


Dafür brauchst du folgendes:
– 2 Esslöffel Olivenöl
– 15 Tropfen Teebaumöl
– Wattestäbchen

So funktioniert das ganze:
Das Olivenöl und Teebaumöl werden zunächst miteinander vermischt. Die Flüssigkeit wird dann mit den Wattestäbchen vorsichtig auf die betroffenen Partien aufgetragen. Diese Anwendung sollte zweimal täglich durchgeführt werden.

2. Honig

Honig schmeckt gut da dürften sich alle einig sein. Doch er hat auch eine antibakterielle Eigenschaft! Diese helfen gegen eingewachsene Haare. Er beugt Entzündungen vor und lindert sie wenn sie schon vorhanden sein sollten. Die Haut bleibt geschmeidig und Schwellungen werden auf ein Minimum reduziert.

So funktioniert das ganze:
Der Honig wird auf die gereizten Partien aufgetragen und dort lässt man ihn circa 10 Minuten lang trocknen. Danach wird er einfach mit kaltem Wasser abgespült. Diese Behandlung wirkt am besten, wenn man sie 3- bis 4-mal täglich anwendet.

3. Salz

Das Salz-Peeling bringt zwei Vorteile mit sich. Es unterstützt zum einen die Durchblutung der Haut und reduziert dabei jegliche Schwellung. Dieses Peeling sollte allerdings NICHT angewendet werden wenn die Haut gereizt oder gerötet ist.


Dafür wird folgendes benötigt:
– 1,5 Teelöffel Salz
– Eine Tasse
– Wattebausch

So funktioniert das ganze:
Zunächst werden 1,5 Teelöffel Salz mit warmenm Wasser in einer Tasse vermischt. Dann nimmt man sich einen Wattebausch zur Hand, tränkt ihn in dem Salzwasser und reibt anschließend mit ihm die betroffenen Hautstellen ein. Nach ein paar Minuten Zeit zum einwirken kann das Peeling mit Wasser abgespült werden. Das Salz-Peeling sollte zweimal täglich angewandt werden, bis das Härchen verschwunden ist.

Auf der nächsten Seite gehts weiter!

Teilen ist heilung!

Related posts



Wie findest du diesen Beitrag? Hinterlasse einen kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *