Subscribe Now

* You will receive the latest news and updates on your favorite celebrities!

Trendinge News

Gesundheit, Körper

Diese Zweifachmutter inspiriert mit ihrer überschüssigen Haut die Frauenwelt! 

Diese Zweifachmutter inspiriert mit ihrer überschüssigen Haut die Frauenwelt!

Teilen ist heilung!

Willkommen auf der Seite »Schrittanleitungen.de«.
Vergiss nicht, unseren Youtube – Account » Schrittanleitungen « zu Abonnieren, um nichts zu verpassen und immer auf dem aktuellsten Stand zu sein! Hier werden täglich aufregende Tipps & Tricks, Do it your self-Tutorials, Lifehacks, Beauty Tipps sowie leckere Rezepte gepostet.

Überschüssige Haut: ein kosmetisches Problem

Während einer Schwangerschaft verändert sich der Körper einer Frau enorm. Schließlich erschafft man in nur 40 Schwangerschaftswochen von Grund auf ein neues Leben. Das zehrt nicht nur an den Nerven, sondern bringt auch den Körper an seine Belastungsgrenze. Kein Wunder also, dass viele Frauen sich noch Monate nach ihrer Schwangerschaft mit überschüssigen Pfunden, Fettschürzen oder Dehnungsstreifen herumschlagen müssen. Einige “Überbleibsel” der Schwangerschaft werden wohl aber niemals mehr weggehen. Und so versteckt frau ihre unschöne Körperpartien in langen Kleidern oder unförmigen Badeanzügen.

Rachel Graham hat eine klare Antwort für alle Frauen, die ihren Körper nach einer Schwangerschaft verstecken: “Ich finde es einfach, Bilder von sich ins Netz zu stellen, wo man am besten aussieht. Aber auf meiner Reise möchte ich den Leuten zeigen, wie die Realität aussieht, wenn man viel Gewicht innerhalb kurzer Zeit verliert.” Graham selbst hat nämlich innerhalb von einem Jahr ganze 90 Pfund (40 Kilogramm) Schwnagerschaftsspeck abgenommen. Und schämt sich nicht dafür, dass ihre Brüste nun hängen und sie überschüssige Haut am Bauch hat. Vielmehr zeigt sie offen, wie sich der Körper einer Frau nach der Schwangerschaft verändert. Aber seht selbst:

Teilen ist heilung!

Related posts



Wie findest du diesen Beitrag? Hinterlasse einen kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *