Subscribe Now

* You will receive the latest news and updates on your favorite celebrities!

Trendinge News

Allgemein, Anleitungen, Ernährung, Kuchen Anleitungen, Leckere Rezepte, Lifestyle, Tipps & Tricks, Wissenswertes

Dein Weg zum Küchenmeister – so einfach verhinderst du nervige Koch- und Backspuren in der Küche! 

Dein Weg zum Küchenmeister – so einfach verhinderst du nervige Koch- und Backspuren in der Küche!

Teilen ist heilung!

shutterstock_166268645

Frische Zutaten auf dem Markt kaufen, nach Rezepten stöbern, gesundes Essen frisch zubereiten – ein Traum. Auch für deine Gesundheit. Jeder sollte sich dafür genug Zeit nehmen, schließlich geht es um unseren Körper, um unser Immunsystem und und um unsere Gesundheit. Für viele ist Kochen etwas Lästiges, nie klappt es richtig.

Wenn du zu dieser Gruppe an Personen gehörst, dann such’ dir erstmal einfache Rezepte aus, dann kannst du dich nach uns nach steigern, kommst aber trotzdem in den Genuss von Erfolgserlebnissen in der Küche. Kochen an sich macht dir Spaß, aber es nervt dich, wenn du siehst, was für eine Sauerei du dabei veranstaltest? Und der Gedanke ans anschließende Aufräumen und Putzen lässt dich erschaudern?

We feel you! Dabei kann es so einfach sein, wenn man ein paar Tipps beachtet. Dieser Artikel richtet sich also an alle Köche, von Anfänger bis Profi, der seine Ordnung am Arbeitsplatz noch etwas optimieren will. Los geht’s!

#1 Smartphone

shutterstock_245610151

Küchendanceparty beim Kochen mit Handymusik? Oder du liest das Rezept von deinem Handy ab? Aber es ekelt dich irgendwie ein bisschen an, wenn dein Handy nach der Kochsession komplett mit Fettspritzern und Co überzogen ist und du es eigentlich erst mal in Desinfektionsmittel baden musst? Gleichzeitig möchtest du aber auch nicht auf die gute Stimmung der Danceparty verzichten? In Zukunft kein Problem mehr, steck dein Handy einfach in eine Ziploc- Tüte, dann wird es nicht mehr unnötig dreckig.

#2 Spritzschutz

Beim Backen kann es manchmal ganz schön wild hergehen und plötzlich hat sich der gesamte Teig aus der Schüssel in der ganzen Küche verteilt. Das anschließende Putzen ist dann nicht mehr wirklich spaßig.

Damit du auf die lange anschließend Putzeinheit zukünftig verzichten kannst, stellst du deine Backschüssel am besten in die Spüle und rührst dort den Teig zusammen. Falls dann etwas aus der Schüssel spritzt, landet alles im Spülbecken, das deutlich einfacher abzuwaschen ist, als die Küchenfronten.

Manchmal sind beim Kauf von Rührschüsseln auch Abdeckungen dabei, die als Spritzschutz verwenden gedacht sind. Das heißt du deckst deine Schüssel ab, es gibt eine Aussparung in die der Mixer passt und das Herausspritzen wird dadurch deutlich eingeschränkt.

#3 Teller

Während des Kochens muss man Umrühren, Abschmecken, Würzen und vieles mehr. Und für jeden Schritt braucht man andere Küchenutensilien. Manchmal weiß man gar nicht wohin man mit dem ganzen Besteck soll, nachdem man es benutzt hat. Und im Stress legt man das Besteck dann überall ab: auf dem Herd, auf der Küchenablage usw.

Das heißt auch, dass man dann eine große Fläche hat, die man anschließend säubern muss und in die die Essensreste womöglich während der Kochzeit schon eingezogen sind. Wenn ihr das verhindern wollt, dann nehmt euch doch einfach einen Teller zur Hand, auf dem ihr alle Gegenstände ablegen könnt. Nachher müsst ihr anstatt großer Flächen lediglich einen Teller spülen!

Teilen ist heilung!

Related posts



Wie findest du diesen Beitrag? Hinterlasse einen kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Required fields are marked *